Rhabarbersaft mit Verjus | Genussfreude.at

Erfrischender Rhabarbersaft mit Verjus

Vor langer Zeit erstmalig getrunken, ist es nun wieder an der Zeit, Rhabarbersaft zu machen. Ihr kennt Rhabarber nur als Zutat in Kuchen und sonstigen Desserts? Dann kann ich euch versprechen, dass ihr von diesem Saft ganz begeistert sein werdet!

Rhabarbersaft mit Verjus | Genussfreude.at

Rhabarbersaft – wunderbar erfrischend

Aufgespritzt mit Sprudelwasser ist Rhabarbersaft ein ungemein erfrischendes, unaufdringliches, aber dennoch sehr spezielles Getränk, von dem man gar nicht mehr genug bekommen kann. Die Säure des Rhabarbers und Verjus (Erklärung siehe unten) wiegt die Süße des Zuckers perfekt auf, weshalb kein vergleichbar klebriges Gefühl im Mund wie von anderen Sirupen oder Säften entsteht. Noch dazu ist Rhabarbersaft mit seiner blassrosa Färbung auch optisch ein Hingucker.

Zum Experimentieren mit diesem Saft bin ich leider noch nicht gekommen, bin mir aber sicher, dass er sich sehr gut gemeinsam mit Sekt (wem’s schmeckt) oder in einem Cocktail trinken lässt. Probierfreudige können das gerne mal testen, da Rhabarbersaft ohnehin sehr schnell zubereitet ist.

Rhabarbersaft mit Verjus | Genussfreude.at

Verjus? Noch nie gehört. Was ist das?

Der ein oder andere fragt sich sicherlich, was genau Verjus (frz.) denn eigentlich ist. Und zwar handelt es sich dabei um einen säuerlichen Saft, der aus grünen, unreifen Trauben gepresst wird.

Er ist im Geschmack wesentlich milder als Essig und von seiner Aromatik her vielfältiger und feiner, als es bei Zitronensaft der Fall ist.

Ursprünglich wurde Verjus als Säuerungs-, Würz- und Heilmittel verwendet, jedoch im Mittelalter durch die Zitrone – die nun überregional gehandelt wurde – abgelöst.

Rhabarbersaft mit Verjus | Genussfreude.at

Ganz einfach Reste verwerten

Die ausgepressten Rückstände des Rhabarbers brauchen nicht in den Biomüll zu wandern. Ganz im Gegenteil! Man kann sie ganz wunderbar zu seinem Frühstücks-Porridge genießen, gemeinsam mit einem Joghurt verspeisen oder sie mit einem anderen Snack der Wahl kombinieren. Mein bisheriger Favorit: zum Füllen von Palatschinken verweden.

Rhabarbersaft mit Verjus | Genussfreude.at

Erfrischender Rhabarbersaft mit Verjus

Rezept von Nina Nagy (Genussfreude.at)Gang: RezeptSchwierigkeit: schnelle Küche
Menge

800

ml
Vorbereitungszeit

10

Minuten
Kochzeit

2

Minuten
Gesamtzeit

12

Minuten

Neben seiner Verwendung in Kuchen und anderen Nachspeisenvariationen, lässt sich aus Rhabarber ein wunderbar schmackhafter Saft zaubern. Gemeinsam mit Sprudelwasser ergibt sich ein erfrischend süß-säuerliches Getränk, das man so wahrscheinlich noch nicht kennt.

Zutaten

  • 500 g Rhabarber, in Stücke geschnitten

  • 150 g Kristallzucker

  • 125 ml Verjus

Zubereitung

  • Rhabarberstücke und Zucker in einem Topf mit Wasser bedecken und für ca. 2 Minuten unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen.
  • Die Flüssigkeit durch ein Sieb leeren und die weichen Rhabarberstücke mit Hilfe eines Schöpflöffels leicht andrücken, um diese noch etwas auszupressen.
  • Den fertigen Saft mit Verjus vermischen und im gewünschten Mischungsverhältnis mit Mineralwasser aufgespritzt genießen.

Hinweis

  • Der Rhabarbersaft hält sich für ca. 3 Tage im Kühlschrank.

Hast du dieses Rezept nachgekocht?

Tagge @genussfreude.at auf Instagram und füge den Hashtag #genussfreude hinzu.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*